Search and Hit Enter

Henning Beckhoff und die Cinefondation in Paris

Die Résidence du Festival empfängt jedes Jahr in Paris ca. 12 junge Regisseure, die dort von Oktober bis Mitte Februar an einem fiktionalen Spielfilmprojekt arbeiten.
Mit dabei ist Henning Beckhoff, der nach seinen Filmen „Fünf Dinge, die ich nicht verstehe“ und „Off Season“ an seinen neuen Projekten „Dyspnoe“ und „Fossil“ nun den Winter über in Paris arbeitet. Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 hat die Résidence mehr als 200 Filmemacher aus mehr als 60 verschiedenen Ländern aufgenommen. Viele der Filmemacher, die aus den großen Sälen dieser „Villa Médicis“ des Kinos kommen, haben ihre Filme später verwirklicht.
Continue Reading

Nominiert für den Regie-Nachwuchspreis der MFG ist Leonie Krippendorff

Neben 3 weiteren Nominierten sind wir mit KOKON auf dem diesjährigen FernsehfilmFestival Baden-Baden (27. November 2020) vertreten. Seit 2000 wird alljährlich der von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg gestiftete Preis im Rahmen des in diesem Jahr hybrid stattfindenden FernsehfilmFestivals Baden-Baden verliehen. Die beste Regiearbeit erhält die mit 7.500 Euro dotierte Auszeichnung. Wir freuen uns sehr über die Nominierung von Leonie Krippendorff.
Continue Reading

KOKON – Der Preis für den besten internationalen Spielfilm in CARDIFF

Frohe Nachricht vom Wochenende.
Auf dem  – Iris Prize LGBT+ Film Festival, Cardiff, Wales, UK – hat KOKON von Leonie Krippendorff den Preis für den besten internationalen Spielfilm unter der Regie von Leonie Krippendorff verliehen bekommen. „Der Gewinnerfilm ist eine ehrliche und offene Coming-of-Age-Geschichte, die die Sexualität der Hauptdarstellerin mit Zartheit und Herz anspricht und direkt auf persönliche Erfahrungen eingeht. Die Unschuld der Selbstentdeckung inmitten der Komplexität des Lebens der Menschen um uns herum wird mit Nuancen und Authentizität erforscht. Die tragenden Gesichter sind traumhaft, verwandtschaftlich und wunderschön wiedergegeben“. 


Continue Reading

Lena Urzendowsky – Beste weibliche Rolle in KOKON

Frohe Nachricht vom Wochenende.
Auf dem  – Iris Prize LGBT+ Film Festival, Cardiff, Wales, UK – hat KOKON von Leonie Krippendorff die INTERNATIONAL FILM AWARDS bekommen. Unter anderem für die beste Leistung in einer weiblichen Rolle wurde Lena Urzendowsy für KOKON verliehen. „Der Preis für die beste Leistung in einer weiblichen Rolle geht an Lena Urzendowsky. Lenas ehrliche und rohe Darstellung von Nora in KOKON fängt einen Teenager in einer Zeit der Selbstfindung ein, die durch die Dramen und Laster derer, die ihr am nächsten stehen, kompliziert wird. In dieser wunderschönen Coming-of-Age-Geschichte hält Lena die Aufmerksamkeit in jedem Bild, in dem sie auftritt, mit leisen Nuancen und Verwundbarkeit fest“. 
 


Continue Reading

FUTUR DREI auf Inside Out LGBT ausgezeichnet

Die Jury des Inside Out LGBT Film Festival hat soeben bekannt gegeben: Die höchste Auszeichnung gingen an Faraz Shariats NO HARD FEELINGS für den besten Erstlingsfilm. Zum ersten Mal in der Geschichte des Festivals wurden die Preise am Eröffnungswochenende bekannt gegeben, so dass das Publikum die Möglichkeit hatte, die Filme während der gesamten Festivaltage digital anzusehen.
Continue Reading

KOKON in Bad Saarow

Leonie Krippendorffs Berliner Liebesgeschichte KOKON eröffnete am Scharmützelsee das 8. Internationale Filmfestival „Film ohne Grenzen“ – in Anwesenheit der Regisseurin und von Darstellerin Jella Haase.
….und KOKON ist weiterhin in vielen Kinos der Republik zu sehen.
Continue Reading